Aktionsvorschläge

Hier ein paar Vorschläge als Anregungen für eure Aktionen.

Am meisten Spaß machen Aktionen in einer Gruppe zB. mit Freunden, Vereinskollegen, Nachbarn, anderen Schülern oder Arbeitskollegen.

  • Schenke deinen Mitmenschen ein Lächeln
  • Erzähl keine schlechten Nachrichten weiter. Versuch, mindestens einen Tag lang nichts Schlechtes zu denken, zu sprechen, zu schreiben oder anzusehen.
  • Verbreite gute Nachrichten. (Ja, die gibt es.)
  • Lobe gute Taten, das tut so gut. Sag einfach mal DANKE!
  • Sei ein Vorbild, besonders  für Kinder u. Jugendliche.
  • Halte anderen Menschen die Tür auf. Biete deine Hilfe an. Sei freundlich.
  • Hilf älteren Menschen beim Einkaufen.  Biete ihnen eine Mitfahrgelegenheit an.
  • Biete kostenlose Umarmungen an! Probiere es mal.
  • Pflanz Bäume und heimische Sträucher, wenn du keinen eigenen Platz dafür hast frage bei der Kommune, oder dem Arbeitgeber nach geeigneten Flächen.
  • Übernehme eine Patenschaft für eine Baumscheibe oder Blumenbeet.
  • Setze dich für die Anlage von Blühflächen ein. Frage deinen Arbeitgeber, ob er  ungenutzte Flächen zur Verfügung stellen kann.
  • Lege Biotope an: Teiche, Totholz- und Steinhaufen.
  • Bau Vogelkästen und häng sie auf. (am besten mit Kindern zusammen) Besonders in der Stadt sind auch Vogeltränken wichtig. Weitere Infos hierzu erhältst du bei den Umweltverbänden zB. BUND und NABU.
  • Nutze umweltfreundliche Produkte aus Umweltschutzpapier.
  • Kaufe biologische „Lebensmittel“ ein.
  • Iss öfters vegetarisch.
  • Setze dich für die Verwendung von fair gehandelten Bio-Kaffee/Tee an deinem Arbeitsplatz ein.
  • Gib kein Geld für Blödsinn aus, zB. für Einwegprodukte (auch bei Getränken)
  • Ersetzte deine Kosmetikprodukte, die Mikroplastik enthalten, durch andere (frei von Mikroplastik).
  • Bevorzuge Produkte in Glas-Pfandflaschen
  • Kaufe keine Textilien und Schuhe, die mit Kinderarbeit und Umweltverschmutzung hergestellt werden.
  • Wechsel zu einem Ökostrom Anbieter.
  • Spende gelesene Bücher an die Bücherei.
  • Spende deine gebrauchten Textilien an die örtliche Kleiderkammer.
  • Engagiere dich ehrenamtlich für etwas Gutes. Oft gibt es vor Ort schon Projekte,
  • zum Beispiel eine Tafel, Dritte Welt Gruppe, Hospiz, Reparatur Cafe…
  • Werde Mitglied bei der Feuerwehr, Rotes Kreuz oder THW.
  • Sammle den Müll in deinem Wohnumfeld auf. Reinige das Straßenschild deiner Straße.
  • Sammele in deiner Firma, Schule oder Verein Weinkorken, Druckerpatronen, Handys usw für einen guten Zweck.
  • Bringe dein Geld zu einer Bank, die nicht in Rüstung, Tierversuche, Kinderarbeit, Gentechnik oder Atomenergie investiert (Umweltbank, Ethikbank, GLS Bank).
  • Wenn du keine Zeit hast, spende Geld.
  • Wann war dein letzter Erste Hilfe Kurs? Melde dich doch mit ein paar Freunden / Arbeitskollegen zur Auffrischung deiner Kenntnisse an. Möglicherweise kannst du mal ein Leben retten.
  • Geh Blut spenden, und nimm deine Nachbarn mit.
  • Stell in der Nacht jemandem, der alleine wohnt oder dem es nicht so gut geht, eine kleine Blume vor die Tür mit einem Zettel, auf dem steht: “ Du bist wertvoll“.
  • Schreibe Politikern, Feuerwehrmännern, Krankenpflegerinnen, Lehrern …einen Dankesbrief für ihren Einsatz. So ein Lob tut unheimlich gut!
  • Schreib deinem Partner einen Liebesbrief. (von Hand, keine SMS!)
  • Versöhne dich mit den Menschen, mit denen es in der Vergangenheit nicht so gut lief.
  • Organisier ein kleines Nachbarschaftsfest, um deine Nachbarn besser kennenzulernen.
  • Schreibe Leserbriefe an die Zeitungen zum Thema „gute Taten“.
  • Nutze die sozialen Medien zur Verbreitung dieser Idee.
  • Erzähle anderen vom Tag der guten Tat (8.September) und dieser Idee, und motiviere Sie mitzumachen. Schreibt unserem Verein, was ihr vorhabt bzw. was ihr gemacht habt.